Gedanken zum Jahresabschluss 2013

by Tobias Fabinger | 0 comments

Liebe Leser,

das Jahr 2013 neigt sich dem Ende entgegen. Es war ein ereignisreiches Jahr, das für Deutschland leider wieder keine Veränderung gebracht hat, außer dass der Wähler die FDP abgestraft hat und wegen der undemokratischen 5%-Hürde so viele Wählerstimmen unberücksichtigt bleiben wie noch nie.

Aber auch im privaten Bereich war 2013 für mich nicht nur ein Jahr der Stagnation, sondern ein Jahr der persönlichen Katastrophen. 2014 wird daher einen Umbruch und einen Neubeginn darstellen, den ich auch konsequent vollziehen möchte. Daher mache ich mir Gedanken über die zukünftige Gestaltung und Ausrichtung dieser Netzpräsenz. Vorerst habe ich daher die alten Artikel weitestgehend archiviert und auch einige Angaben auf den aktuellen Stand gebracht. Wenn es etwas Neues (und hoffentlich Erfreuliches) zu berichten gibt, werde ich mich wieder melden.

Halten Sie bis dahin Ihre Augen offen, seien Sie wachsam und kritisch – vor allem den Medien gegenüber. Demokratie ist nur wehrhaft und stark, wenn die Bürger, die die Demokratie tragen sollen, mündig und informiert sind.

Auf ein gutes Jahr 2014.